Achtung, mit dieser Änderung des Flächennutzungsplans wird versucht, die Bebbauung des Arreals Bohofsweg zu ermöglichen:

"Bei dieser Änderung werden ca. 2.2 ha Wohnbauflächendarstellung in die Darstellung landwirtschaftliche Fläche geändert."

Einspruch euer Ehren!! Ein typischer Versuch, nach bekannter Deppe Art in einer Wahlkampfzeit ohne großen Wellenschlag die Bebauung zu ermöglichen, gegen die sich erheblicher Widerstand erhoben hat. Wir bleiben dran!!

Hier die Grundinformation der Stadt Leverkusen:

 

 

Bekanntmachung

16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Lichtenburg-Ost“

 

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen der Stadt Leverkusen hat in seiner Sitzung am 22.01.2018 die Einleitung des Verfahrens zur 16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Lichtenburg-Ost“ beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) bekannt gemacht. Die Öffentlichkeit ist gemäß § 3 Abs. 1 BauGB frühzeitig an der Planung zu beteiligen. Gleichzeitig wird der Vorentwurf mit Begründung und Umweltbericht für die Dauer von 4 Wochen öffentlich ausgehängt.

Der Planungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Planzeichnung (schwarz umrandet).

 

Ziele und Zwecke der Planung:

Mit dem Bebauungsplanverfahren Nr. 233/III „Mathildenhof – östlich Bohofsweg“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Kindertagesstätte und ein benachbartes Wohngebiet am Bohofsweg geschaffen werden.

Der Bebauungsplan Nr. 233/III „Mathildenhof – östlich Bohofsweg“ wird auf Grundlage des § 13b Baugesetzbuch (BauGB) aufgestellt.

Entsprechend kann der Bebauungsplan, auch wenn er von den Darstellungen des Flächennutzungsplans abweicht, vor dessen Änderung oder Ergänzung aufgestellt werden, solange eine geordnete städtebauliche Entwicklung nicht beeinträchtigt wird.

Der Flächennutzungsplan wird dann im Bereich Bohofsweg im Wege der Berichtigung angepasst.

Um das Verhältnis von Bauflächen- und Freiraumdarstellungen im geltenden Flächennutzungsplan in Waage zu halten, ist die Änderung einer anderen Fläche notwendig. Dies ist die Fläche im Bereich der 16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Lichtenburg-Ost.

Bei dieser Änderung werden ca. 2.2 ha Wohnbauflächendarstellung in die Darstellung landwirtschaftliche Fläche geändert.

 

Umweltinformationen zur öffentlichen Auslegung:

Die 16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich "Lichtenburg-Ost" wird gemäß § 2 Abs. 4 BauGB mit Umweltprüfung und Umweltbericht aufgestellt.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB:

Der Entwurf der Planungsunterlagen zur Aufstellung und frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit durch Aushang, der 16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich" Lichtenburg-Ost", einschließlich der Begründung incl. dem Umweltbericht werdenin der Zeit vom Mittwoch, den 05. August 2020 bis einschließlich Donnerstag, den 03. September 2020 über das Internetportal der Stadtverwaltung Leverkusen bereitgestellt unter: www.leverkusen.de

 

Rathaus & Service Mitwirkung der Bürger Bebauungspläne/Bauleitpläne.

 

Im Rahmen frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit werden der Entwurf der Planungsunterlagen, einschließlich der Begründung incl. dem Umweltbericht, ausgehängt, die o. g. Unterlagen können eingesehen werden:

Ort: Elberfelder Haus, 51373 Leverkusen, Hauptstraße 101, Wartezone im Erdgeschoss

Dauer: 05.08.2020 bis einschließlich 03.09.2020

Zeit: montags bis donnerstags von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr, 

freitags von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr.

Aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie weist die Stadtverwaltung Leverkusen auf folgendes hin.

Sofern die durch die COVID-19-Pandemie bedingten Einschränkungen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens auch im Zeitraum des Aushangs gelten, sind bei einer persönlichen Einsicht der Planunterlagen besondere Schutzmaßnahmen auf Grundlage der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) zu beachten:

- Sollte der Zugang innerhalb der oben angegebenen Zeiten zum Elberfelder Haus beschränkt sein, ist der Einlass ins Gebäude durch das Betätigen der Klingel am Haupteingang anzufordern.

- Besteht weiterhin die Maskenpflicht, ist das Mitbringen und Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) während des gesamten Aufenthalts im Gebäude verpflichtend.

- Es wird empfohlen, die Kontaktdaten sowie den Zeitpunkt des Betretens/Verlassens des Gebäudes zu dokumentieren, damit eine etwaige Infektionskettenachvollzogen werden kann. Auf freiwilliger Basis können hierzu Name, Adresse und eine Telefonnummer zur Gewährleistung der telefonischen Erreichbarkeit angegeben werden.

- Weitere Schutzmaßnahmen sind der aktuellen Situation gemäß im Rahmen der Einsichtnahme ggf. zu beachten.

Es wird empfohlen, eine vorherige Terminvereinbarung vorzunehmen.

Ansprechpartner sind:

Herr Kociok (Planer), Tel.: 0214/406-61 21,

E-Mail: Christian.Kociok@stadt.leverkusen.de.

Frau Schür (Vorzimmer), Tel.: 0214/406-61 01

E-Mail: 61@stadt.leverkusen.de;

Stellungnahmen können insbesondere schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail bis zum 03.09.2020 bitte an nachfolgende Adressen geschickt werden:

 

Stadt Leverkusen

Fachbereich Stadtplanung

Hauptstraße 101

51373 Leverkusen

oder per E-Mail unter Angabe von Namen oder per Fax an die: 0214/406-6102

Bitte mit der Betreffangabe:

16. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Lichtenburg-Ost“.

Hinweis

Nach der Aufstellung ist eine Beteiligungsphase im Rahmen späterer Verfahrensschritte vorgesehen. Nach der o. g. Beteiligungsphase wird der Bauleitplanentwurf erstellt und den zuständigen politischen Gremien vorgelegt. Danach sieht das Baugesetzbuch eine Auslegung des Planentwurfes von mindestens 30 Tagen vor und die Möglichkeit, schriftlich Stellungnahmen abzugeben. Über die weiteren Verfahrensschritte und Termine können Sie sich über das Amtsblatt der Stadt Leverkusen

informieren (s. ebenfalls http://www.leverkusen.de).

 

Richrath

Oberbürgermeister