Der Architekt des Projektes, den sie sich auch gerne in einem erklärenden Video bei YouTube anschauen können.

Bürgerantragsideen zu Energieverbrauch/CO2Emmission/Bauen ohne Sand und Beton

 

Heute ein paar Fotos zum Bauprozess und ein paar ermutigende Informationen.

Hier, die Enstehung des Erdgeschosses

Nach Herstellung der Bodenplatte wurden fertige Holzrahmenmodule mit bereits eingearbeiteten gepressten Strohelementen auf die Bodenplatte gesetzt. Vor Ort wurde also kein Stroh mehr eingebracht, sondern die Elemente wurden fertig geliefert und mit dem Kran eingesetzt. Die Raumaufteilung  erfolgte dann innen aus Holz  mit Hanfdämmung.

Das Familienprojekt der Familie Nießen nimmt Form an. Die aufgesetzten Holzelemente mit eingebrachten gepressten Strohelementen wurden innen dann mit einem Netz versehen und später dann mit Lehmputz sauber abgedeckt, nachdem die Elektroinstallationsarbeiten eingebracht waren. Und auf dem folgenden Foto sieht man dann den Innenbereich im "Rohzustand".

Auch der Fußboden besteht aus Holz, an Trittschalldämmung ist gedacht, die statische Trennung zur Außenhaut ist eingehalten, sodass es zu keiner Schallübertragung auf die Wände kommt. Für die Lauffläche sind Korkplatten verwendet worden, die ebenfalls für eine Dämpfung des Trittschalls sorgen.